LNVG vergibt RB-Linie 56 erneut an Bentheimer Eisenbahn

Die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) hat der Bentheimer Eisenbahn AG nach erfolgter Ausschreibung erneut den Zuschlag für den Betrieb der Regionalbahn-Strecke Bad Bentheim – Neuenhaus (RB 56) erteilt.

Der neue Verkehrsvertrag, der im Dezember dieses Jahres startet, hat eine Laufzeit von 15 Jahren bis Ende 2036. Weil das Geld aus dem Fahrkartenverkauf nicht reicht, wird der Zug­betrieb durch die LNVG bezuschusst. Am Fahrplan sind keine grundsätzlichen Änderungen geplant. Ab Dezember soll aber in allen Zügen ein Kundenbetreuer mitfahren. Derzeit sei das nur bei sieben von zehn Zügen der Fall, erklärte Carmen Schwabl, Sprecherin der Geschäfts­führung der LNVG. Außerdem muss die Bentheimer Eisenbahn bei Störungen ihre Fahrgäste künftig besser informieren. Ob die Sauberkeit, das Funktionieren der Einrichtungen im Zug und die Qualität der Fahrgastinformation sowie das Auftreten des Zugbegleitpersonals den Vorgaben der LNVG entsprechen, sollen Profitester in Stichproben ermitteln.

Die 28 Kilometer lange Strecke Bad Bentheim – Neuenhaus war erst im Sommer 2019 wieder in Betrieb genommen worden. Belastbare Aussagen zur Entwicklung der Fahrgastzahlen ließen sich derzeit noch nicht treffen, teilte die LNVG zudem mit.

QUELLE: bahnblogstelle.net

Anzeige

Heinrich-Seliger-Str. 22, 60528 Frankfurt.

0172 206 2107
info@lokfuehrer-jobs.de