Wiesbadener Hauptbahnhof geht nach sechs Monaten Sperrung wieder ans Schienennetz

WIESBADEN | Nach mehr als sechs Monaten soll der Wiesbadener Hauptbahnhof an diesem Mittwoch wieder komplett an das Schienennetz angeschlossen werden.

„Die verkehrliche Situation für die Menschen in Wiesbaden und der Rhein-Main-Region verbessert sich damit deutlich“, teilte die Deutsche Bahn mit. Der Bahnhof war seit dem 18. Juni 2021 nahezu stillgelegt, da sich die Salzbachtalbrücke der Autobahn 66 als marode herausstellte. Die Fahrbahn der Brücke sackte ab, Betonteile fielen auf die darunterliegende Bahnstrecke, die daraufhin gesperrt wurde. Anfang November wurde die Salzbachtalbrücke gesprengt.

Als Vorbereitung für die Sprengung wurden Bahngleise, Signalanlagen und Oberleitungen abmontiert. In den zurückliegenden Wochen arbeitete die Bahn am Wiederaufbau der Strecke. Bei einem Pressetermin am Mittwochvormittag wollen unter anderem Klaus Vornhusen, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn für das Land Hessen, und Wiesbadens Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende (SPD) die ersten S-Bahnen von der wieder freigegebenen Strecke im Hauptbahnhof in Empfang nehmen.

QUELLE: EVN Redaktionsdienst

Anzeige

Heinrich-Seliger-Str. 22, 60528 Frankfurt.

0172 206 2107
info@lokfuehrer-jobs.de